12068876_1056300021047227_7016885246396854150_o (1)

Simon Schubert – Die Summe der Elemente

17. September bis 8. November 2015
Rauminstallation

Website-Head-SImon-Schuberg

Simon Schubert
Die Summe der Elemente
Rauminstallation
17. September bis 8. November 2015

Ausstellung

Zur Eröffnung des neuen Projektraums KANYA BERLIN · PROJECT SPACE am 16. September bildet die Ausstellung Die Summe der Elemente von Simon Schubert den Auftakt. Nach fünf Jahren Abstinenz in Berlin präsentiert der Kölner Bildhauer seine neuen Arbeiten als Rauminstallation im Rahmen der Berlin Art Week 2015. Der Künstler wird während der Art Week anwesend sein.

1

Eigens für die Räumlichkeiten des KANYA BERLIN · PROJECT SPACE konzipiert Schubert eine begehbare Rauminstallation in seiner einzigartigen Falttechnik aus Papier und erweitert sein „imaginäres“ Haus um einen weiteren Raum. Inspiriert durch die barocken Schlosseinrichtungen im französisch-italienischen Film Letztes Jahr in Marienbad von Alain Resnais kreiert er seine aufwendig filigran gefalteten Ornamente und Wandvertäfelungen. Gleichzeitig wird durch das Spiel von Licht und Schatten eine Illusion geschaffen, die zeitliche, räumliche und örtliche Grenzen auflöst. Finalisiert wird der künstlich weiße Raum durch eine historisch anmutende Tischvitrine, die den Mittelpunkt der reinen Rauminstallation bildet. Auch hier spielt der Künstler mit der Wahrnehmung. Das skulpturale Werk stellt nämlich ein alchemistisches Selbstportrait des Künstlers dar, das aus verschiedenen chemischen Stoffen aus denen ein menschlicher Körper besteht in diversen Glasgefäßen gefüllt ist.

2

Außerhalb der Rauminstallation ist eine kleinformatige Werkreihe seiner neusten Serie „Licht“ präsentiert. Darin wird die Veränderung des einfallenden Tageslichts thematisiert, die gleichzeitig zu der Irritation führt, dass die wirkenden Flächen rätselhaft heller als der Bildträger erscheinen. Ergänzend und erstmalig in Berlin ist eine großformatige Grafitzeichnung zusehen, die als Kontrast und als Gegenentwurf zur Schuberts Papierarbeiten fungiert. Seit zwei Jahren arbeitet er in dieser Technik, bei der zunächst ebenfalls weiße Papierbögen verwendet werden, die dann aber von ihm nahezu vollständig mit Grafitpulver geschwärzt werden, um anschließend wieder abgetragen zu werden.

3

7

 

Künstler

Simon Schubert (*1976) studierte Freie Kunst und Bildhauerei an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Prof. Irmin Kamp. Seit 2004 schafft er seine fast dreidimensional illusionistisch wirkenden Interieurs aus Papier und macht sich einen Namen in der Gegenwartskunst. Seine Werke waren in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Er lebt und arbeitet in Köln.

Portrait Simon Schubert

 

 

 

Pressematerial zum Download:

Presseinformation (PDF)
Schubert Biografie (PDF)
Pressebilder (PDF)
Website des Künstlers: www.simonschubert.net


AndrewX01